„Sucht-los glücklich: Abhängigkeiten, Genussmittel und lästige Gewohnheiten GANZHEITLICH betrachtet“ heißt der neue Titel, der am 19. April erschienen ist. Zielgruppe sind die ganz normalen „Genussmenschen“, die sich einfach ein schönes Leben machen möchten.

Buchcover (C) Irmgard Brottrager

Buchcover (C) Irmgard Brottrager

 

Süchtige Menschen meinen es eigentlich nur „gut“. Sie wünschen sich ein besseres Leben und möchten unliebsame Erfahrungen ausblenden. Leider hat das Leben wenig Verständnis für derartige Fluchtversuche und reagiert sehr unbarmherzig mit Zerfallserscheinungen, Krankheiten und frühzeitigem Tod. Das entspricht nicht unseren Vorstellungen von Gut und Böse, aber so ist es nun mal. Zwar ist die Unterscheidung in angenehme und unangenehme Gefühle durchaus sinnvoll, weil sie uns den Weg weisen. Dennoch muss man bereit sein, auch die negativen Wegweiser zu spüren, denn sonst wird man sie entweder übersehen, verdrängen oder leugnen – und dann führt der Weg in die Irre. Wenn jemand bereits zu lange auf Fluchtwegen unterwegs ist, wird die Rückkehr immer schwieriger. Darum wehret den Anfängen, die so häufig verharmlost werden! Zuerst werden anfällige Menschen mit Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol reichlich BELOHNT – und wenige Jahre später, wenn sie dann dickleibig, kränklich oder abhängig sind, straft man sie mit Verachtung. Es gibt wohl kaum jemanden, der keine Erfahrung hat mit Genussmitteln und deren Folgen. Ob jemand rechtzeitig loskommt oder in eine ernsthafte Abhängigkeit schlittert, hängt davon ab, wie diese Erfahrungen bewertet werden. Bei Süchtigen ist es leider so, dass sie die Wirkung der Genussgifte sehr begrüßen und eine Art Liebesbeziehung zu diesen Mitteln entwickeln, weil sie ein vordergründiges Glück versprechen. Dieses Glück erscheint ihnen verlässlicher als jedes andere Wohlbefinden, denn es ist jederzeit herstellbar, sofern die Suchtmittel zur Verfügung stehen.

Während der suchtfreie Typ die gleichen Wirkungen ablehnt, weil er die Veränderung seiner Stimmungslage als Manipulation empfindet, lernt das „Suchthirn“, sich mit Suchtmitteln oder zerstreuendem Fluchtverhalten zu befriedigen und von der Realität abzulenken. Diese Prozesse laufen bald automatisch, weil quasi eine Programmierung erfolgt ist, die sich schwer rückgängig machen lässt. Der Entzug ist deswegen so schwierig, weil man die Erfahrung, dass das Suchtverhalten das Dasein erträglicher scheinen lässt, nicht löschen kann. Genussmittel sind als wichtiges gesellschaftliches Kulturgut und Weichzeichner des Lebens „abgespeichert“. Selbst wenn man anderer Meinung ist, wird man duch die Werbung und Eigenprogaganda der Süchtigen ständig daran erinnert, dass Genussmittel unverzichtbar sind und zu einem tollen Leben dazugehören. Nur wenn man sehr überzeugte Erfahrungen hat, die auch die negativen Erlebnisse mit Suchtgiften einschließen, wird die fatale Sucht-Programmierung gelöscht beziehungsweise überschrieben. Dazu muss man allerdings bereit sein, auch die unangenehmen Seiten zu spüren. Alle Gefühle sind grundsätzlich gleichwertig und daher sollte man die negativen nicht ausklammern, denn sie gehören zu einer vollständigen Lebenserfahrung dazu. Die Frage ist also, ob man sich auf ein halbes Leben beschränken möchte an der vermeintlichen Sonnenseite, wo alles lieblich, gemütlich oder wischiwaschi erscheint. Oder ob man bereit ist, der Realität ins Auge zu blicken und den wahren Verhältnissen auf den Grund zu gehen. Ich finde zweiteres wesentlich spannender – und daher habe ich dieses Buch geschrieben.

Das Buch ist als Arbeitsbuch konzipiert und lässt sich nicht nach einem Tag weglegen, sondern enthält eine Fülle von Lösungsansätzen, Selbsttests und Übungen, die das Bewusstsein verändern. Ein Blick in das E-Book ist unter folgendem Link möglich: Sucht-los glücklich

Das kostenlose Lese-Programm für das E-Book kann man sich hier herunterladen: Free Kindle-Reader for PC

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

 

 

 

Advertisements