Die „gelbe Zwetschge“ oder Zwergpflaume ist ein süßes Früchtchen, das als Delikatesse gilt und besonders die Fantasie der Kuchenbäcker/innen anregt. Gesünder genießt man das leckere Kernobst als Saft oder Fruchtsalat.

Mirabellenbaum, Foto (C) Maja Dumat / flikr

Mirabellenbaum, Foto (C) Maja Dumat / flikr

 

Merkmale: Der buschige, kleine Baum gehört zu den Rosengewächsen und ist eine Unterart der Pflaumenbäume. Er wird bis 10 Meter hoch und hat dornenlose Äste, die leicht behaart sind. Die spitzovalen Blätter weisen einen fein gesägten Rand auf und sind nur 3 bis 8 cm lang. Die zarten, weißen Blüten erscheinen meist in Büscheln. Daraus entwickeln sich wohlschmeckende, runde Steinfrüchte mit 2-3 cm Durchmesser, leuchtend gelb bis rötlich gefärbt. Im Unterschied zur Kirschpflaume – die auch „Wilde Mirabelle“ genannt wird – löst sich das feste Fruchtfleisch leicht vom Kern.

Standorte: Man findet die robusten und anspruchslosen Gehölze meist auf Bauernhöfen, in Gärten, als Spalierobst an Hausfassaden oder im Kübel. Sie freuen sich über einen windgeschützten, warmen und sonnigen Platz. Das Geäst lässt sich gut beschneiden und sollte regelmäßig ausgelichtet werden, weil nur die jungen Zweige Früchte tragen.

Verwendung: Die Mirabelle wird nicht nur als Obstbaum, sondern auch als Zierbaum gesetzt, wegen der üppigen Blütenpracht im Frühling. Die Früchte können roh verzehrt werden. Da sie nicht lange halten, werden sie auch als Saft, Sirup, Marmelade, Kompott, Spirituosen- oder Kuchen-Zutat verarbeitet.

Holz-Eigenschaften: Im Querschnitt zeigt sich ein rotbrauner bis violettbrauner Kern und ein heller Splint. Das feste und harte Holz ist nur in kleinen Dimensionen verfügbar und neigt beim Trocknen zu Rissen. Es ist für Drechslerwaren und Kunsthandwerk geeignet.

Mirabellen, Foto (C) Maja Dumat / flikr

Mirabellen, Foto (C) Maja Dumat / flikr

 

Elemente: Luft

Naturheilkunde: Die Früchte sind sehr gesund und enthalten viele Nährstoffe. Sie sollen entwässernd, beruhigend und verdauungsfördernd wirken.

Spirituelle Bedeutung: Mit ihrer lichtvollen, sonnigen Farbe und kugelrunden Form stehen die Früchte für Vitalität, Lebensfreude, Genuss, Schönheit, Liebe und Verführung. Sie fördern die gute Laune und versüßen den Sommer. Neben dem Schloss Mirabell, Mirabellgarten und Mirabellplatz in Salzburg sind auch die Mozartkugeln (Konfekt) von Mirabell bekannt. Außerdem schmücken sich diverse Ferienhäuser, Restaurants und Hotels mit dem klingenden Namen der Früchte. Mit Mirabellen verbindet man Prädikate wie edel, leicht, feminin, elegant, romantisch, zart, anmutig, warm, entspannt und luftig. Doch der Baum hat auch ungewöhnlich zähe und sehr konzentrierte Energien, die sich durch die vielen kleinen Blätter und das dichte Geäst manifestieren.

 

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

Advertisements