Viele Menschen wissen sehr wohl, dass die gewohnten Lebensmittel nicht das Wahre sind, können sich jedoch nicht umstellen. „Es schmeckt mir so“, sagen sie, „Das brauche ich. Ohne das geht es nicht.“ „Ich möchte mir was gönnen, mich belohnen, mir was Gutes tun.“ „Ich möchte nicht verzichten.“ Ich leiste mir das und genehmige es mir, weil es mir Spaß macht.“ Doch Genussmittel sind nicht wirklich befriedigend, sondern schüren den Hunger nach Mehr. 

Foto (C) Charlie Young / flickr

Foto (C) Charlie Young / flickr

*

Der wesentliche Unterschied zwischen schädlichen Genussmitteln und gesunden Leckereien ist, dass man von ersteren immer mehr haben möchte, während man von echten Köstlichkeiten immer weniger möchte, je mehr man davon isst oder trinkt. Egal, ob es sich um Erdbeeren, Kirschen oder Maroni handelt, man hat nach einer Weile genug davon und möchte was anderes zur Abwechslung. 

In der Werbung wird uns vorgegaukelt, dass ein erfülltes Leben voller Höhepunkte ist, voller Spannung, voller Hochgefühle, Aufregungen und Sensationen. Das normale Alltagsleben scheint langweilig dagegen. Um das eigene Erleben aufzupeppen, intensiver zu spüren und unliebsame Probleme wegzudrängen, bieten sich viele legale Stimulanzien an, die von der Nahrungsmittel-Industrie lautstark beworben werden und fast allen Fertigprodukten beigemengt sind. Den wenigsten Konsumenten ist bewusst, dass der raffinierte Zucker, das viele Salz, und die übertriebenen Geschmacksstoffe ihre Stimmung verändern und süchtig machen können. Auf jedem Fall verändern sie das Geschmacksempfinden. Die meisten Genussmittel sind nicht nur wertlos, sondern schädlich. Manche können sogar die Gehirnfunktionen beeinflussen und zu nachhaltigen Persönlichkeits-Veränderungen führen. Es entsteht ein starkes Verlangen, das im Anfangsstadium verharmlost wird, weil es quasi normal ist, eine gewisse Menge an Genussmitteln zu benötigen, um halbwegs glücklich zu sein. Doch dieses Glück ist nur aufgesetzt und täuscht über die wahren Gefühle hinweg. Eine solide Gesundheit basiert auf einem ehrlichen Gefühlsleben, denn die Gefühle sind wichtige Hinweise, damit wir uns orientieren können, um den richtigen Weg zu finden und in Balance zu bleiben. Genussmittel halten uns davon ab, feinfühlig zu sein, auf den Körper zu hören und die Welt so wahrzunehmen, wie sie ist.

*

Workshops und Einzel-Coachings nach Vereinbarung

*

Um von schlechten Gewohnheiten loszukommen, ist es wichtig, wieder zu sich zu kommen, auf den Boden zu kommen und sich mit einem normalen Leben zufrieden zu geben, so wie es unserer wahren Natur entspricht. Im Hier+Jetzt anzukommen, auf überbordende Inszenierungen zu verzichten und einfach Mensch zu sein. Die Suche nach überdrehter Party-Stimmung und heftigen Nervenreizen aufzugeben. Vor unangenehmen Wahrnehmungen nicht davon zu laufen, sondern sie ins Bewusstsein zu lassen, damit sich das Leben wirklich verbessern kann. Denn von Verdrängungen wird nichts besser. Wer Genussmittel nimmt, blickt nicht durch und findet daher auch keine Lösungen für die Probleme, die er unter den Teppich kehrt. Wer Ablenkungen sucht statt Lösungen, braucht immer mehr Theater, um die wahre Tristesse zu übertünchen.

Alles, was dazu dient, der Realität auszuweichen und sich in eine bessere Stimmung zu versetzen, birgt Sucht-Potential. Man kann dafür Genussmittel verwenden wie Zucker, Tabak oder Alkohol oder in Beschäftigungen flüchten, die der Zerstreuung, Aufregung oder scheinbaren Befriedigung dienen, aber keine echte Inspiration darstellen, sondern destruktiv wirken oder das Gehirn vernebeln. Während die Substanzen eher den Körper schädigen, wirken die Verhaltensweisen direkt auf das Nervensystem und somit auf das Gehirn. Keiner, der Genussmittel zu sich nimmt oder in Suchtverhalten flüchtet, ist wirklich glücklich.


*

Europäisches Fengshui

ist eine westliche Methode auf der Basis von 4 Elementen, um die Zusammenhänge zwischen einem Menschen und seinem räumlichen Umfeld zu analysieren. Alles ist mit allem verbunden und keine Form entsteht zufällig. Es gibt nicht nur eine enge Beziehung zwischen einer Person und ihrem Raum, sondern auch zwischen einer Person und ihrem Körper. Wenn jemand mit seinem Aussehen nicht zufrieden ist, kann man sich fragen, welche mentalen Einstellungen zur optischen Erscheinung geführt haben. Diese Einstellungen aufzudecken ist Inhalt des Seminars.

Seminar Teil A: Hier geht es um spezielle Hindernisse, die uns davon abhalten, unseren Lebensstil zu verändern: Süchte, Abhängigkeiten, Gewohnheiten, Überzeugungen, Allergien und Unverträglichkeiten.

Seminar Teil B: Das Folge-Seminar beschäftigt sich sich mit der Frage, wie wir unseren Lebensstil konkret optimieren können, um besser in Form zu kommen – vorausgesetzt es besteht kein Hindernis mehr, an dem die Umsetzung scheitert. Der Termin für Teil B wird am Ende des A-Teiles vereinbart. Die Seminare ersetzen keine notwendige Therapie, sondern verstehen sich als Hilfe zur Selbsthilfe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
*

Inhalte + Nutzen des Workshops:

  • Impulse, Wege und Lösungen zum Loslassen von überflüssigen Pfunden.
  • Verbesserung des Energieflusses im Körper für mehr Wohlbefinden und besseres Aussehen.
  • Verlangsamen des Alterungsprozesses durch geschickteren Umgang mit der Lebensenergie Chi.
  • Die eigene Schöpferkraft erkennen, Eigen-Verantwortung übernehmen und den Body nach eigenen Vorstellungen modellieren.
  • Loslassen von gesellschaftlichen Abhängigkeiten, die zu einem “durchschnittlichen” Aussehen führen – mit deutlichem Übergewicht und frühzeitiger Alterung.
  • Den Zusammenhang verstehen zwischen Körper, Geist und Raum nach dem Gesetz der Entsprechung (Spiegelprinzip)
  • Verbesserung der Körperform bei Problemstellen und disharmonischen Proportionen.

 

Zeit: Beginn: Samstag, 10 Uhr, Ende: Samstag, 19 Uhr. Gesamtdauer: 1 Tag bzw. 8 Unterrichtseinheiten zu 50 Minuten (= ca. 7 Stunden).

Ort in Graz: 8045 Graz-Andritz, Gottlieb-Remschmidtgasse 9 / Steiermark / Österreich

Anfragen und Anmeldungen: 0043-(0)316-695259 oder per Mail arch.brottrager@tele2.at

Kursbeitrag: 70 € (ab 6 Teilnehmern). Mit jeder Person weniger als 6 Teilnehmer erhöht sich der Beitrag um 10 €. Im Preis ist ein ausführliches Skriptum enthalten.

Einzel-Coaching: Wer seine Themen lieber unter 4 Augen und nicht in der Gruppe besprechen möchte, kann um 120 € auch ein Einzel-Coaching buchen. Dauer und Inhalt wie beim Gruppen-Workshop.

Literatur-Übersicht: unter folgendem Link

Verbindliche Anmeldung: Formlose Mitteilung per Email + Überweisung einer Anzahlung von 50 EUR auf Konto-IBAN: AT491700000486047305. Die Bestätigung erfolgt umgehend. Bitte um frühzeitige Anmeldung, weil die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Bitte vorher auch die zusätzlichen Anmelde-Informationen durchlesen!

Advertisements