Der Spätsommertyp im Übergang zwischen Sommer und Herbst, Süden und Westen, Luft und Feuer, ist ein pragmatischer Denker – und so wohnt er auch. 

Die Rasterfassade der Grazer Stadtwerke am Andreas-Hofer-Platz, Foto (C) Irmgard Brottrager

Die Rasterfassade der Grazer Stadtwerke am Andreas-Hofer-Platz, Foto (C) Irmgard Brottrager

*

Für maskulin veranlagte Menschen ist es wichtig, dass alles gut funktioniert und keine Umstände bereitet. Sie mögen es schnörkellos und in gedeckten Farben. Kräftige, dunkle Blau- und Grüntöne wirken angenehm ernst und zurückhaltend, sie werden daher auch gerne für Arbeitsmäntel und Latzhosen verwendet. Die gute alte Jeans und ein unempfindlicher Parker darüber – mehr braucht Mann nicht, um sich wohl zu fühlen. Die Einrichtung sollte funktionell und robust sein, auf das Notwendige reduziert. Der vielfach beschäftigte Machertyp hat grundsätzlich wenig Zeit zum Wohnen, es hat keinen Sinn für Müßiggang. Die wenigen Stunden, die ihm nach Feierabend übrig bleiben, verbringt er am liebsten in der Autowerkstatt, im Garten oder mit heimwerkerischen Tätigkeiten. Vielleicht hat er auch ein soziales Ehrenamt übernommen und ist daher selten zu Hause. Oder er macht freiwillig Überstunden, hat Nachtdienst oder Bereitschaftsdienst. Das Baumaterial kauft er direkt im Baumarkt ein, und natürlich macht er das meiste selber. Da er ein Versorgertyp ist, hat er höchstwahrscheinlich eine Familie gegründet. Zu Stil- und Geschmackfragen möchte er sich lieber nicht äußern, das überlässt er seiner Gattin oder Gefährtin. Das ist ihm einfach nicht so wichtig, der Preis muss stimmen und je geradliniger alles ist, umso besser. Falls er aus irgendwelchen Gründen solo lebt und selber entscheiden muss, begibt er sich in das nächstbeste Diskonter-Möbelhaus und lässt sich vom Verkaufspersonal was zusammenstellen. Auch Versandhäuser für Betriebseinrichtungen, wie z.B. die Firma Gaerner, bieten eine Fülle von Funktionsmöbeln an, die ihren Zweck erfüllen.

Die archetypische Form für den yang-betontenTechnik-Fan ist das Raster. Die Klarheit, Nüchternheit und Reduziertheit von strengen Kubaturen entspricht genau seinem Naturell. Wenn Sie diesem Typen etwas schenken möchten, belästigen Sie ihn bitte nicht mit kindischen Dekorationselementen, sondern bleiben Sie sachlich! Er ist ein genügsamer Mensch, kein Sammler und Horter. Wenn Sie ihm eine echte Freude machen wollen, sollte Ihnen etwas einfallen, was einen neuen Nutzen bringt. Ist es nicht wirklich praktisch, wird er es gleich wieder verwerfen. Also bitte auch keine technischen Spielereien und nicht Protziges, das ist nicht sein Ding. Der rationale Typ ist in seinem Element, wenn er fleißig und produktiv sein kann. Alles was ihn räumlich in diesen Drang unterstützt, macht ihn ein Stück glücklicher und zufriedener.

*

*

Arch. Dipl.Ing. Irmgard Brottrager, Ganzheitliche Architektur und Europäisches Fengshui in Graz.

Link zur Homepage: http://irmgardbrottrager.npage.at/

*

Buch “Europäisches Fengshui”:

Druck-Version

E-Book-Version

Buch “Planen und Bauen in Zeiten des Wandels”:

E-Book-Version

Buch “BODY FENG SHUI”, Band 1+2:

E-Book-Version, Band 1 

E-Book-Version, Band 2 

Druck-Ausgabe Band 1

Druck-Ausgabe Band 2

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil:

http://www.feng-shui-katalog.de/berater/irmgard-brottrager-ganzheitlich-denkende-architektin-europaeisches-fengshui.html

Advertisements